Tag der Muttersprachlichen Unterstützung

Workshop: Sprache ist Macht:

Wie wir Sprache nutzen, entscheidet maßgeblich darüber, ob wir jemandem schaden oder ihn „heilen“. Muttersprache, die Sprache, die uns an Zuhause und die Menschen erinnert, die wir lieben kann sehr heilsame Wirkung haben. Es ist sehr wichtig Respekt gegenüber einer anderen Muttersprache zu zeigen, auch wenn wir sie nicht verstehen. Wir sollten uns an das Gefühl erinnern, dass dahinter steckt. Das Gefühl der Heimat, das wir alle kennen, denn wir alle wünschen uns ein Zuhause. Anhand von Gedichten befassen wir uns gemeinsam mit dem Thema Sprache und Heimat.

 

Termin: Donnerstag, 21.02.2019, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ort: MuM-Treff

Ansprechpartnerin: Constantina und Karen

Kosten: Es gelten die üblichen MuM-Preise.

Mit Kinderbetreuung!


Vorlesung von Mulingular

„Tschiep“ sagt ein kleiner Vogel. Er ist aus dem Nest gefallen. Direkt auf die Wiese am Teich. Bei den Fröschen. „Quak“, antworten die Frösche. Der Vogel versteht die Frösche nicht, die Frösche nicht den Vogel. Da macht der kleine Vogel etwas Verrücktes und sagt einfach „Quak“. Na so was? Das hat man hier noch nicht erlebt. Wie ein kleiner Vogel zum Fremdsprachengenie wird, erzählt diese Geschichte von Martin Baltscheit. Er hat sie extra für die Kinder des mehrsprachigen Vorleseprojekts Mulingula geschrieben. Fatma Murat und Krystyna Strozyk setzen das Bilderbuch „Tschiep“ auf Arabisch und Deutsch in einem kleinen Figurentheater in Szene.

 

Termin: 21.02.2019, ab 16:30 Uhr.

Für wen: Für alle Kinder ab 5 Jahren

Ort: MuM-Treff

Ansprechpartnerin: Krystyna, Fatma, Cora

Kosten: Es gelten die üblichen Kaffeepreise.